Caterham Seven 170: Abgespeckt für mehr Fahrspaß

Caterham Seven 170 hyper green

Caterham bringt den 2013 vorgestellten 165 nun als Seven 170. Wer sich in der Typologie der kleinen britischen Sportwagenschmiede auskennt, weiß Bescheid. Die Zahl steht für die PS pro eine Tonne Fahrzeuggewicht. Und hierfür reichen dem Zweisitzer der 660-Kubik-Dreizylinder von Suzuki mit 85 Turbo-PS, denn die haben es mit lediglich 437 Kilogramm auf vier Rädern zu tun.

Caterham Seven 170 Innenansicht
Caterham Seven 170 Innenansicht

Beim neuen Modell hat Caterham also noch mehr weggelassen. Es gibt weder Türen, noch ein Verdeck und auch keine Heizung. Verzichtet wurde auch auf die Sitzschienen der Beifahrerseite. Auf Wunsch werden die GFK-Teile der Karosserie in ultraleichtem Carbon geliefert.

Caterham Seven 170 Frontansicht
Caterham Seven 170 Frontansicht

Der 3,20 Meter lange Seven 170 beschleunigt in 6,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit des puristischen Roadsters mit Fünf-Gang-Schaltung gibt der Hersteller mit 170 km/h an. Angeboten wird der neue Caterham in einer S- sowie in einer noch strafferen und sportlicheren R-Version. In beiden Fällen gibt es eine Vielzahl von zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen. Los geht der Fahrspaß bei 37.500 Euro.